„Rückblickend weiß ich immer noch nicht, warum ich eine Patrone in das Gewehr getan habe.“

Eigentlich sollte er nur Schutzgeld für seinen Boss eintreiben, der ihn allerdings damit in eine Falle gelockt hat. Irgendwann hat er eine Schrotflinte in der Hand und ballert alle zusammen, die ihn herein legten. Das darauffolgende Kidnapping endet in einer Katastrophe. Er wandert für 10 Jahr in den Knast und weiß irgendwie immer noch nicht, wie ihm geschah.

"Manchmal wundere ich mich was für eine Art Mensch ich bin, aber nie lang."

„Der gute Dieb“ schildert den verzweifelten Überlebenskampf eines Kleinkriminellen, den die Umstände zum Mörder und Entführer machen, und hält gekonnt die Balance zwischen Zynismus und schwarzem Humor. Ein existenzieller Monolog und viel irisches Lebensgefühl; Theater hautnah - passend präsentiert im irischen Pub.

Regie führt Jan Steinbach Regie, der  2010 mit seiner Inszenierung von Goethes „Stella“, für den Deutschen Theaterpreis FAUST nominiert war. Produziert wurde „Der gute Dieb“, von Gernot Schmidt, in Kooperation mit dem EuroTheaterCentral Bonn.

  
Bild "Plak_kl_Web.jpg"

Der gute Dieb

von Conor Mc Pherson Regie Jan Steinbach
Trailer auf youtu.be/UOSLoqma5g0
Ab dieser Spielzeit wieder regelmäßig im
Irish Pub Buskers, Beethovenstrasse 17, 50674 Köln
Termine gebe ich noch bekannt!
moziloCMS 1.11.2 | Sitemap | Letzte Änderung: Theater (29.08.2016, 15:59:44) | Suche: